Gast Deutsch English
Mit Messer bedroht - doch Raub eines Hundes gescheitert
Autor: trudi
Datum: 16.01.15 11:21 Uhr
 

Mit Messer bedroht - doch Raub eines Hundes gescheitert

 

Frechen - Die Polizei bittet um Hinweise!


weiter

Mit Messer bedroht - doch Raub eines Hundes gescheitert

BITTE TEILEN: Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung! Der Täter hatte die Rechnung ohne den Vierbeiner gemacht. Der Hundehalter konnte sich nicht mehr whren - doch dann griff der Vierbeiner ein!

Frechen (bei Köln) - Eine 37-Jährige Frau befand sich mit dem dreizehn Monate alten Vizsla am Dienstagabend (13. Januar 2015) um 20:40 Uhr auf einem Waldweg an den Sportanlagen in der Nähe der Straße "Allee zum Sportpark".

Unbekannte näherten sich ihnen auf dem unbefestigten Weg von hinten und stießen die 37-Jährige zu Boden. Dabei ging ihr Mobiltelefon zu Bruch. Sie bemerkte, dass es sich um drei Männer handelte, die auf sie einschrien. Ein Täter bedrohte sie mit einem Messer.

"Wir nehmen den Hund mit! Halt still, sonst stechen wir Dich ab!", hieß es. Der Hund biss einem Täter ins Bein, worauf das Trio von der Tat absah und flüchtete. Die Frau informierte die Polizei.

Der bewaffnete Täter war untersetzt, die beiden Mittäter eher von schlanker Statur. Einer hatte einen "Drei-Tage-Bart", der andere trug eine vermutlich dunkle Baseballkappe.

Hinweise zum Trio oder dem Tatgeschehen bitte an das Kriminalkommissariat 22 in Kerpen unter Telefon 02233 52-0.

Der Vierbeiner hat sich auf jeden Fall einen ganz besonderen Knochen verdient - nur dank seiner Mithilfe flüchteten die Täter!

http://www.tiervision.de/tiermeldungen/hundemeldungen/beitrag/mit-messer-bedroht-doch-raub-eines-hundes-gescheitert-2772/

 

 
Kommentare
Seite: « 1 »
Du musst registriert sein um einen Kommentar schreiben zu können!
Die Seite wurde in 0.0261 Sekunden generiert