Gast Deutsch English
Erschossener Wolf Kurti war vollkommen gesund
Autor: trudi
Datum: 22.05.16 13:18 Uhr
 

Erschossener Wolf Kurti war vollkommen gesund + Petition


weiter

Erschossener Wolf Kurti war vollkommen gesund

 

Der erschossene Wolf aus der Lüneburger Heide war nach ersten Erkenntnissen des Leibniz-Institus für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin vollkommen gesund. Zumindest fanden die Wissenschaftler „keinerlei Hinweise auf eine Infektionskrankheit und bislang auch keine Anzeichen auf andere Erkrankungen“.

 

Hannover. Ein abschließendes Ergebnis werde allerdings erst in einigen Wochen vorliegen. Der wissenschaftlich MT6 genannte Wolf wird untersucht, um mögliche Ursachen für sein ungewöhnliches Verhalten zu finden. Der zwei Jahre alte Rüde war am 27. April im Auftrag von Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) bei Bad Fallingbostel erschossen worden – die Behörden sprechen von „letaler Entnahme“.

 

Das auch Kurti genannte Tier hatte sich immer wieder ohne Scheu Menschen bis auf wenige Meter genähert und soll zuletzt den Hund einer Familie beim Sonntagsspaziergang angegriffen haben. Es war das erste Mal, dass ein Wolf seit der Rückkehr der Tiere nach Deutschland wegen Verhaltensauffälligkeit im staatlichen Auftrag getötet wurde.

 

Kurti war seit Juni als Teil des auffälligen Rudels aus Munster mit einem Sendehalsband beobachtet worden – daher auch der Name MT6. Das M steht für männlich, T für Telemetrie. Er war der sechste Wolf, der so ein Halsband trug.

 

http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Erschossener-Wolf-Kurti-war-vollkommen-gesund

 

 

****PETITION****

BITTE FÜGT DIESEN TEXT BEIM TEILEN HINZU!

Jetzt haben wir es schwarz auf weiß...

Wer bisher Zweifel hegte, ob es gerechtfertigt sei, dass Kurtis Körper nun auch noch untersucht werden sollte, wird nun verstehen, wie wichtig auch UNS diese war- nun kann sich Herr Wenzel, gegen den wir zusammen mit hunderten Menschen, die sich unserer Strafanzeige angeschlossen haben und zum Teil auch eigene stellten, auch nicht auf pathologische Ergebnisse berufen, die im Nachhinein Wenzels höchst zweifelhafte "Schnell-Schuss-Entscheidung" rechtfertigen könnten!

 

Bitte beteiligt Euch unbedingt auch an unserer PETITION

www.change.org/kurti    

in der wir die Fraktionsvorsitzenden des niedersächsischen Landrates auffordern, einen Untersuchungsausschuss im Fall Kurti einzuberufen!

Lasst uns ein Zeichen setzen, damit Kurti NICHT ZUM PRÄZEDENZFALL wird!

Einigen Wölfen droht das selbe Schicksal!

Bitte teilt auch mit diesem Text, damit wir schnellstens die Petition mit mehr als den jetzigen knapp 4.000 Unterschriften überreichen können! (B.J)

 

ETHIA

https://www.facebook.com/ETHIA-1226972987331164/?fref=nf

 
 
Kommentare
Seite: « 1 »
Du musst registriert sein um einen Kommentar schreiben zu können!
Die Seite wurde in 0.2775 Sekunden generiert